sam741002 (Depositphotos.com)

Lausanne: Ein Kurztrip in die französische Schweiz

Ein kleines Stückchen Frankreich mitten in den Schweizer Alpen

Die Schweiz: Bisher immer nur von mir auf der Autobahn in Richtung Italien bestaunt, besuche ich sie nun zum ersten Mal und was soll ich sagen… Am Genfer See mit den schneebedeckten Bergen im Hintergrund fühle ich mich sofort wohl! Mich führt es allerdings nicht nach Genf selbst sondern ins beschauliche Lausanne. Dort besuche ich besuch meine Freundin Jenny, die vor einigen Wochen von Hamburg nach hierhin gezogen ist. Nach etwas mehr als einer Stunde Flugzeit von Hamburg aus lande ich mit EasyJet in Genf und fahre von dort in einer weiteren Stunde mit der Bahn nach Lausanne. Schon auf der Fahrt komme ich vorbei an vielen kleinen Orten, mitten in den Bergen. Genauso habe ich mir das Heidi-Land vorgestellt!

Lausanne

Der erste Blick auf Lausanne!

Der erste Eindruck trügt nicht…

Angekommen in Lausanne, verschlägt es mir erst einmal die Sprache: Dass es am Genfer See schön sein muss, das war ja zu erwarten, aber dass es so schön ist? Die Stadt selbst ist auf drei Hügeln gebaut, umgeben von Weinbergen und den Genfer See zu ihren Füßen. Am gegenüberliegenden Ufer beginnt Frankreich und man hat einen atemberaubenden Blick auf die Savoyer Alpen. Lausanne liegt in der französischen Schweiz und das spürt man sofort: Die Architektur, die Sprache, das Essen, all das erinnert mich an unseren Kurztrip nach Lyon Anfang des Jahres…

Genfer See

Der wunderschöne Genfer See

Lausanne ist zwar eine der größeren Städte der Schweiz aber trotzdem mit 140.000 Einwohnern noch überschaubar. So groß etwa ist Göttingen. Oder der Prenzlauer Berg. Süß! Du kannst daher eigentlich alles zu Fuß erkunden, obwohl zwischen dem See und dem obersten Stadtrand ganze 500 Höhenmeter liegen. Muskelkater ist hier vorprogrammiert… Wenn du nicht laufen möchtest, kannst du mit der Metro fahren. Sie ist übrigens die einzige Metro der Schweiz und wurde mit viel Mühe in den Berg gebaut.

Lausanne

Der Blick auf Lausanne…

Zu Besuch in der Schweiz. Oder doch in Südfrankreich?

Obwohl „in der Altstadt herumlaufen“ nicht nach einem tollen Tipp klingt, ist es genau das was du in Lausanne als erstes tun solltest! Und so beginnen auch wir unseren Tag in der Altstadt: Die Sonne scheint und es ist warm, sodass wir dankbar über jedes schattenspendende Haus sind. Die Altstadt besteht aus vielen kleinen Gassen und ist größtenteils autofrei. Warum klappt sowas in Deutschland nicht!? Es durftet nach Blumen und frisch gebackenen Croissants, aus den Cafès hört man leise Musik und ich fühle mich sofort wie im Süden Frankreichs, an der Cote d’Azur. Jedes Wochenende findet in der kompletten Altstadt ein Markt statt, die Gassen sind übersät von Marktständen und das lassen wir uns nicht entgehen.

Wir schlendern durch die Gassen der Altstadt, lassen uns einfach treiben: Immer bergauf in Richtung der Kathedrale Notre-Dame. Das Wahrzeichen der Stadt sollte man sich schließlich nie entgehen lassen. Vor der Kathedrale wurde übrigens eine Aussichtsplattform installiert, von der du hinunter auf die Altstadt und den Genfer See schauen kannst. Seit 1405 gibt es in der Kathedrale einen Nachtwächter, der noch heute nachts vom Glockenturm aus die Stunden ausruft. Was ein Job…

Weiter geht es den Berg hinauf vorbei am Schloss St-Maire, mit einem weiteren schönen Aussichtspunkt, vorbei an schön gepflegten Gärten bis zum Sauvabelin-Turm. Auf dem Turm bekommst du eine Rundum-Sicht auf Lausanne, die Kathedrale und den Genfer See.

Unseren Sightseeing Tag lassen wir ausklingen in der Brasserie de Montbenon einem noblen und sehr schicken Restaurant mit Blick auf den See. Bei diesem grandiosen Wetter ist es sehr gut besucht: Bei leckerem Weißwein und französischem Tatar fühle ich mich heute nicht zum ersten Mal wie an der Cote d’Azur…

Entspannung am Genfer See

Nach dem vielen Bergsteigen am Vortag, entschließen wir uns heute, in Richtung See zu laufen. Der See könnte einem Bilderbuch entsprungen sein, die Sonne spiegelt sich im glatten Wasser. Er ist umrandet von einer breiten Uferpromenade, alles ist wundervoll grün und mit Blumen bepflanzt, hier hat sich jemand Mühe gegeben… Besonders empfehlenswert ist es, eine Bootstour über den Genfer See zu machen. Neben dem kleinen Yacht-Hafen findest du direkt den Fähranleger: Hier gibt es Bootstouren innerhalb der Schweiz aber auch rüber nach Frankreich. Besonders sehenswert ist der kleine französische Ort Evian direkt gegenüber von Lausanne. Die Überfahrt dauert etwa eine halbe Stunde, allerdings kostet ein Ticket für die Hin- und Rückfahrt 50,- Schweizer Franken. Aber da in der Schweiz alles etwa doppelt so teuer ist wie in Deutschland, muss man sich an solche Preise wohl gewöhnen…

Eine Stadt ist nur so schön, wie ihr Umland. Wie auch Wien, ist Lausanne von Weinbergen umgeben. Dort kommst du mit der Fähre, der Bahn oder auch zu Fuß hin. Eine Weinprobe ist hier natürlich ein Muss aber hey: Es gibt wirklich schlimmeres als ein Glas kalten Weißwein in der Sonne zu trinken und die Aussicht auf den See zu genießen. Immer wieder dieser See…

Olympia-Stadt Lausanne

Lausanne ist der Sitz vieler Sport-Weltverbände, wie z.B. dem Internationalen Olympischen Komitee. So findest du überall in Lausanne und vor allem am Seeufer viele Sportstätten und Olympia-Kunstwerke. Besonders interessant ist das Olympische Museum, das die Geschichte der Olympiade von Beginn an dokumentiert und erzählt. Seit der Eröffnung des Museums 1993 brennt hier übrigens schon das olympische Feuer. Wenn das also irgendwann an anderer Stelle mal erlöschen sollte: Hier gibts Ersatz! Das Olympische Museum liegt im Parque Olympique, direkt am… Du ahnst es: See. Neben großen Grünflächen und einem weiten Blick, gibt es hier eine virtuelle Wettkampfbahn. Auf der einhundert Meter langen Strecke kannst du dich mit dem aktuellen Olympiasieger messen.

Am nächsten Morgen gehen wir frühstücken im Le Pointu. In diesem niedlichen Restaurant kannst du auch Mittag essen oder einen Afterwork-Drink genießen. Ansonsten gibt es auch im Blackbird sehr gutes Frühstück. Bei beiden Restaurants kann ich nur empfehlen, zuvor zu reservieren, da sie am Wochenende sehr voll werden… Nach dem Frühstück geht es für mich schon wieder zurück nach Genf und anschließend nach Hamburg. Beim nächsten Mal sollte ich etwas mehr Zeit einplanen, damit ich mir auch noch Genf ansehen kann!

Lausanne

Bis bald Lausanne, es hat mir gut gefallen!

Für Abenteurer. Für Träumer. Für dich!

Schreibe einen Kommentar

Mach uns glücklich!

Wir würden dir gerne mehr von unseren Reisen und allem, was dazu gehört, erzählen. Dazu versenden wir einmal im Monat einen Newsletter. Wir würden uns sehr freuen, ihn auch dir zusenden zu dürfen. Wie siehts aus?

Wir lieben Reisen…

…aber wir lieben auch neue Technologie. Und dein Browser ist leider alt. Zu alt für unsere Seite.
Bitte führe eine Aktualisierung durch oder erwäge einen Browserwechsel.