Wie plane ich meine Weltreise Route?

In 5 Schritten zu deiner eigenen Weltreise Route

Wenn du gerade eine Weltreise planst, wirst du sicherlich feststellen, dass das Planen der Route Fluch und Segen zugleich ist: So viele unzählige Ideen schwirren in deinem Kopf umher. Doch welche Länder sollte man bereisen und in welcher Reihenfolge? Und reicht dafür eigentlich die Zeit? Wie viel kostet das Ganze denn überhaupt? Um in deinem Kopf etwas Ordnung zu schaffen, zeigen wir dir hier in 5 Schritten, wie du deine Weltreise Route planst.


In den letzten fünf Jahren haben wir mehr als fünfzig Länder dieser Erde bereist. Cosi ist mit Marius fast ein Jahr lang einmal um den Planeten gereist, Marius hat bereits einige Jahre zuvor eine zehnmonatige Weltreise erlebt. Wir wissen also, wovon wir reden und möchte unsere Eindrücke und Erfahrungen mit dir in unserer Artikelserie "Dein Weg zur Weltreise" mit dir teilen. Die folgenden Kapitel sind bereits erschienen:


Schritt 1: Ăśberlege dir, wie lange deine Weltreise dauern soll

Das Wichtigste für die Planung deiner Route ist natürlich zu wissen, wie viel Zeit du eigentlich hast. Oft hängt das damit zusammen, woher du dir die Zeit nimmst. Welche Möglichkeiten sich für eine Auszeit bieten, haben wir dir hier zusammengestellt:

Wie schaffe ich mir genĂĽgend Auszeit fĂĽr eine Weltreise?

Wann solltest du eine Weltreise am Besten machen? Woher nimmst du dir die benötigte Zeit? Wir stellen dir acht Optionen vor, wie du auf jeden Fall genügend Zeit für deine Weltreise finden kannst!

hier entlang

Vielleicht hast du auch die Möglichkeit, ganz flexibel mit Open End zu reisen. Dann entscheidet eventuell deine Route über die Dauer deiner Weltreise. Eine grobe Richtung der Dauer ist für die Planung trotzdem sehr hilfreich. Denn je mehr Zeit du hast, desto mehr Optionen ergeben sich für dich.

Wir haben eine Open End Weltreise gemacht und haben für die Planung immer mit grob einem Jahr gerechnet. Am Ende waren wir nach 10 Monaten wieder zu Hause, einfach weil es sich für uns so richtig angefühlt hat. Was ich dir damit sagen will: Bei einer Weltreise, bei einer so langen Zeit auf Reisen, kann vieles passieren und deine Meinung zu Dingen kann sich ändern. Versteife dich daher am besten nicht zu sehr auf eine gewisse Dauer und höre auf dein Bauchgefühl. Hier findest du die Route unserer Weltreise: Etwas chaotisch, ganz anders als geplant und dennoch für uns genau so perfekt:

10 Monate um die Welt: Das war unsere Weltreise-Route

Zehn Monate sind wir um die Welt gereist und haben 16 Länder gesehen. Hier findest du unsere Weltreise Route, unsere Highlights und auch die Routen durch die einzelnen Länder! Alles was du wissen musst!

hier entlang

Schritt 2: Lege eine grobe Richtung fĂĽr deine Weltreise fest

Sicherlich hast du bei dem Gedanken an eine Weltreise schon einige Orte im Kopf, die du dir anschauen möchtest. Vielleicht hast du sogar schon eine Art Bucket List erstellt, um deine Traumorte zu markieren? Genau so eine Liste haben wir uns bereits zwei Jahre vor der Weltreise erstellt - als wir den Entschluss für unsere Weltreise gefasst hatten. Alle Ideen und spontanen Einfälle kommen auf diese Liste. Ohne groß darüber nachzudenken und ohne zu schauen, ob es machbar ist oder nicht: Denn auf dieser großen, bunten Welt gibt es nichts, das es nicht gibt!

Vielleicht gibt es Weltwunder oder Naturwunder, die du gern besuchen möchtest. Oder diesen einen Ort, den du unbedingt sehen möchtest, auch wenn du gar nicht genau weißt, wieso. Nimm dir diese Freiheit! Hol dir Inspiration, wenn du sie brauchst, aber hör bei deiner Planung vor allem auf deinen Bauch. Es gab in unseren Ideen einige Orte, die oft angepriesen wurden, die man machen MUSS. Doch am Ende hat es sich bei einigen dieser Orte einfach nicht richtig angefühlt und das ist in Ordnung! Reise nicht so, wie andere es von dir erwarten. Es ist DEINE Reise und DU entscheidest, was du sehen möchtest und was nicht!

Auf deiner Weltreise hast du endlich Zeit, genau die Orte zu besuchen, die für einen zwei-wöchigen Urlaub zu weit entfernt sind.

Bestimmt ist deine Liste nun unendlich lang und du weiĂźt ĂĽberhaupt nicht, wo du anfangen sollst. Kauf dir am besten eine groĂźe Weltkarte  und kleine Pins. Nun markierst du dir all die Orte, die auf deiner Liste stehen. Verwende am besten direkt drei Farben fĂĽr die Prioritäten 1-3 und pinne sie nur in die entsprechenden Länder, nicht in die Orte. So fällt es dir am Ende leichter, den Fokus fĂĽr deine Weltreise Route zu setzen. Verabschiede dich aber noch nicht von den Prio 3 Orten, denn eventuell sind sie doch ganz perfekt fĂĽr deine Route geeignet.

Schritt 3: Informiere dich über die Länder deiner Weltreise Route

Nun hast du eine grobe Liste über die Länder, die du bereisen möchtest. Doch die Frage ist: Wie kombinierst du diese Länder am besten? Das ist nicht immer nur von der Geografie abhängig, denn eine grobe Route wirst du durch die Pins in deiner Weltkarte sicherlich schon erkennen. Wichtig ist vor allem: Was ist die beste Reisezeit für das Land? Welche Monate eignen sich besonders gut? Wann ist es sehr voll und wann total regnerisch? Da es immer viele Zwischenmonate gibt und für eine Region oft die gleichen 2-3 Monate perfekt sind, haben wir damals vor allem die Monate markiert, die auf jeden Fall vermieden werden sollten. Es bietet sich an, diese Informationen je Land in einer Excel-Tabelle festzuhalten. Bei unserer Weltreise sah das so aus:

Bei der Auswahl unserer Länder war direkt ersichtlich, wo wir anfangen sollten

Zudem ist es wichtig zu wissen, wie viel Zeit du in einem Land verbringen möchtest. Willst du dort nur einen Ort anschauen oder möchtest du eine Rundreise machen und das komplette Land bereisen? Ja nach Größe des Landes haben wir festgestellt, dass sich 2-4 Wochen je Land anbieten. Für große Länder wie Brasilien oder Australien benötigst du natürlich deutlich mehr Zeit und für kleine Länder wie Singapur reichen auch einige Tage. Ergänze auch diese Informationen in deiner Tabelle.

Ein begrenzender Faktor für deine Weltreise Route ist aber nicht nur die Zeit. Auch das Geld könnte die Dauer deiner Reise und die Länder beschränken. Denn während du in Kambodscha mit wenigen Euros am Tag auskommst, sieht das Ganze in Australien wieder ganz anders aus. Zu der Planung deiner Weltreise Kosten hat Marius hier einige Tipps zusammen getragen:

Was kostet eine Weltreise?

Wie wir an die finanzielle Planung der Weltreise herangegangen sind und was du dabei beachten solltest kann dir hoffentlich eine Antwort auf die Frage aller Fragen geben: Was kostet eine Weltreise?

hier entlang

Schritt 4: Priorisiere die Länder deiner Weltreise Route

Addierst du nun alle Tage in den unterschiedlichsten Ländern, wirst du schnell feststellen, dass du viel zu lange für all deine Wünsche benötigst. Nun kommt daher der schwierigste Schritt: Priorisiere die Länder und streiche einige weg. Du hast zwar bereits im 2. Schritt eine grobe Priorisierung vorgenommen. Nun kommen aber die Faktoren Reisezeit, Reisedauer und Reisekosten hinzu. Bewerte die Länder daher einzeln noch einmal neu:

  • Welche Länder wolltest du schon immer bereisen?
  • Welche Länder eignen sich definitiv auch fĂĽr einen 2 oder 3-wöchigen Urlaub? Du könntest sie dir fĂĽr später aufsparen und unabhängig von einer Weltreise besuchen.
  • In welchen Ländern kannst du besonders gut deinen Hobby nachgehen? (Bspw. Tauchen, Wandern, Surfen, Yoga…)
  • Welche Kulturen möchtest du unbedingt kennenlernen?
  • Welche Sprachen sprichst du? Du könntest in einem Land starten, in dem du dich leicht verständigen kannst. Oder du wählst ein Land, dessen Sprache du noch lernen möchtest!
  • Welche Länder sind eventuell nicht so sicher oder wurden vom auswärtigen Amt mit einer Reisewarnung versehen? Diese Länder solltest du auch vorerst streichen - vielleicht ist es in einigen Jahren besser.

Anhand dieser Fragen wird sich sicherlich eine Priorisierung ergeben. Einige Länder wirst du nun (vorerst) streichen müssen, doch sei nicht traurig darum. Wenn du erst einmal vom Reisefieber gepackt wurdest, wird es bis zu deiner nächsten Reise auch nicht lange dauern!

Beachte außerdem, dass du definitiv einen zeitlichen Puffer benötigst. Es kann immer etwas schief gehen oder länger dauern. Dir kann etwas gar nicht gefallen oder so gut, dass du nie wieder weg möchtest. Und du benötigst auf jeden Fall einige Tage zum durchatmen. Reisen ist anstrengend und es wird früher oder später der Punkt kommen, an dem du gesättigt sein wirst. An dem du denkst, dass du nichts mehr sehen möchtest und an dem jeder Tempel und jeder Wasserfall nur noch aussieht, wie der vorherige. Wenn du an diesem Punkt angekommen bist, sollst du natürlich nicht sofort nach Hause fliegen. Aber einfach mal ein paar Tage die Seele baumeln lassen wird Wunder wirken!

Schritt 5: Die einzelnen Orte zu deiner Weltreise-Route verbinden

Nun hast du deine Länder priorisiert und deine Karte wird dir eine grobe Route anzeigen. Am wichtigsten ist es aber aus unserer Sicht auf die Reisezeiten zu achten. Denn auch der schönste Strand wird dir bei strömendem Regen nicht gefallen. Nicht immer musst du die Hochsaison auswählen, aber die Regenzeit solltest du vermeiden.

Da bei unserer Weltreise der Hauptfokus auf dem amerikanischen und dem asiatischen Kontinent lag, haben wir unsere Reise etwas aufgespalten: Wir wollten im September starten. Im September ist es in Asien aufgrund der Regenzeiten etwas schwierig, auf dem amerikanischen Kontinent sieht es aber besser aus. FĂĽr uns bot es sich also an, erst nach Amerika und dann nach Asien zu fliegen.

Hast du nun eine grobe Route im Kopf, musst du herausfinden, welche Routen überhaupt möglich sind. Welche Flüge sich anbieten und welche Länder so nah beieinander liegen, dass du sie auch mit dem Bus oder dem Zug erreichen könntest. Wir empfehlen dir, bei mittellangen Strecken lieber mit dem Bus oder Zug zu fahren, da du so viel flexibler bist und nicht schon Wochen vorher deinen nächsten Flug buchen musst. Wie du die besten Flüge für deine Weltreise findest, erfährst du übrigens hier:

Wie finde ich die besten FlĂĽge fĂĽr meine Weltreise?

Wie du die Flugsuche angehst, was für dich die beste Ticket-Option sein könnte und warum der günstigste Flug für deine Weltreise vielleicht nicht unbedingt der beste ist, das zeigen wir dir hier!

hier entlang

Entscheidest du dich für die Reise über Land, solltest du natürlich noch auf die Visa-Bestimmungen achten. Wir wollen bspw. von Kolumbien nach Panama eigentlich mit dem Schiff reisen. Bei Anreise per Schiff erhältst du aber nur ein Visum für 5 Tage, während du bei der Anreise mit dem Flugzeug ganze 180 Tag im Land bleiben darfst.

Wie du siehst, gibt es bei der Planung deiner Weltreise Route einiges zu beachten und die Planung nimmt extrem viel Zeit in Anspruch. Doch Vorfreude ist irgendwie auch die schönste Freude und somit wünschen wir dir ganz viel Spaß bei der Planung deiner eigenen Weltreise!

Kommentarbereich anzeigen
Mach uns glücklich! 🥰

Wir würden dir gerne mehr von unseren Reisen und allem, was dazu gehört, erzählen. Dazu versenden wir (höchstens!) einmal im Monat einen Newsletter. Wir würden uns sehr freuen, ihn auch dir zusenden zu dürfen. Deine Daten sind bei uns natürlich sicher, das ist Ehrensache!

Wir lieben Reisen…

…aber wir lieben auch neue Technologie. Und dein Browser ist leider alt. Zu alt für unsere Seite.
Bitte führe eine Aktualisierung durch oder erwäge einen Browserwechsel.

Impressum / Datenschutz