RyszardS (Depositphotos.com)

Der Taroko Nationalpark: Wandern in Taiwan

Der Taroko Nationalpark ist vor allem für seine riesige Schlucht bekannt und die hat es in sich!

Der Taroko Nationalpark gehört, wie der Sonne-Mond-See, zu den Highlights von Taiwans Natur und wird daher wohl von jedem Taiwan Reisenden besucht. Und das nicht ohne Grund: Der Taroko Nationalpark besteht hauptsächlich aus einer metertiefen Schlucht mit einem türkisfarbenen Fluss in der Mitte und beeindruckenden Felsformationen am Rand. Da wir sowieso Naturfans sind, wollen wir uns das natürlich nicht entgehen lassen! Und so ist der Taroko Nationalpark der zweite Stop nach Taipeh in Taiwan auf unserer dreiwöchigen Rundreise durch Taiwan.

Taroko Nationalpark Wandern

Die Schlucht im Taroko Nationalpark

Wenn du dir den Taroko Nationalpark ansehen möchtest, solltest du in Hualien übernachten. Der Ort ist nur etwa 20 Minuten vom Eingang des Nationalparks entfernt und bietet einige sehr schöne Unterkünfte. Außerdem ist es von dort nicht weit zum Meer, was will man mehr? Unsere Unterkunft, das Romantic Time ist hell und sauber, super stylisch eingerichtet und der Besitzer ist super, super nett! Er kann zwar nicht so gut englisch (wie übrigens die meisten Taiwanesen), aber er ist unglaublich bemüht, uns viele Tipps zu geben. Eine der besten Unterkünfte unserer Reise und daher eine klare Empfehlung! Hey und übrigens: Er hat eine Bohnen-Kaffeemaschine, die jeder Gast unbegrenzt benutzen kann für traumhaft guten Kaffee! Eine Seltenheit in Asien.

Transport im Nationalpark: Shuttle-Bus oder Scoooter?

Um im Taroko Nationalpark herumzufahren, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Aus unserer Sicht die einfachste und auch günstigste Variante ist der Taroko Shuttle-Bus. Er fährt etwa jede Stunde von Hualien bis zum Park und hält innerhalb des Parks an allen bekannteren Wanderwegen. Die Tickets kaufst du in Hualien am Bus Terminal (orangenes Gebäude rechts vom Bahnhof). Du kannst entweder ein 1-Tages-Pass kaufen (250 TWD, etwa 7,- Euro) oder einen 2-Tages-Pass (400 TWD, etwa 11,20 Euro). Mit beiden Pässen kannst du so oft ein- und aussteigen wie du möchtest. Alternativ kannst du den Bus auch mit der EasyCard zahlen, über die Marius schon in diesem Artikel berichtet hat. Damit kostet die Fahrt zum Park 120 TWD (etwa 3,40 Euro) und jede weitere Station 20 TWD (etwa 0,50 Euro). Es lohnt sich also, den Pass zu kaufen.

Der Bus fährt nach folgendem Zeitplan (Stand 2018):

Busplan Taroko Nationalpark

Der Bus von Hualien in den Nationalpark

Busplan Taroko Nationalpark

Der Bus vom Nationalpark zurück nach Hualien

Wenn du nicht von Buszeiten abhängig sein möchtest, dann kannst du dir auch einen Roller (400 TWD, etwa 11,20 Euro am Tag) oder ein Fahrrad (250 TWD, etwa 7,- Euro am Tag) mieten. Beides kannst du am Bahnhof von Hualien ausleihen, allerdings werden Roller oft nur verliehen, wenn du einen taiwanesischen Führerschein hast. Alternativ soll es wohl auch helfen, den internationalen Führerschein auf Chinesisch übersetzten zu lassen.

Die Wanderwege im Taroko Nationalpark

Im Taroko Nationalpark gibt es verschiedene Wanderwege, die öffentlich zugänglich sind. Sie sind sehr einfach zu begehen und oft mit Asphalt oder festen Steinen gebaut. Aus unserer Sicht zerstört das leider das „Wanderfeeling“, aber wer schon öfter mit chinesischen Touristen zu tun hatte, den wundert das sicherlich nicht. Wenn du etwas mehr wandern und nicht nur spazieren gehen möchtest, empfehlen wir dir die etwas längeren Wanderwege, dort ist es auch leerer und man trifft kaum andere Wanderer. Die Wanderwege sind immer gut ausgeschildert und von jeder Busstation aus leicht zu finden. Generell ist die Infrastruktur im Park sehr gut, es gibt einige Restaurants und eine sehr gut ausgebaute Straße. Da braucht sich der Taroko Nationalpark nicht vor großen Parks, wie dem Yosemite Nationalpark in den USA zu verstecken.

Taroko

Die Taroko Schucht ist wirklich schön

Im Taroko Nationalpark gibt es aber auch anspruchsvollere Wanderwege, für die du den ganzen Tag einplanen musst. Diese sind aber nicht öffentlich zugänglich, sondern du benötigst eine Wanderlizenz dafür. Diese musst du einige Tage vor deinem Aufenthalt online beantragen. Hier findest du eine Übersicht über die Route des Busses und die öffentlichen Wanderwege inklusive Dauer und Busstation des Shuttle Busses:


Busroute Taroko Nationalpark

Busroute: Bahnhof Hualien | Fahrrad-Area Qixingtan | Bahnhof Xincheng | 1: Taroko Eingang | 2: Visitor Center | 3: Shakadang Trail | 4: Changchun Shrine | 5: Buluowan | 6: Yanzikou | 7: Lushui | 8: Tianxiang

Bitte beachte: Die Station Shakadang Trail und Bulowan wird nur auf dem Weg in den Park angefahren (roter Pin) und die Station Changchun Shrine (grauer Pin) nur auf dem Weg aus dem Park.

Der Dekalun Trail

Dauer: 3 Stunden
Länge: 1,3 Kilometer
Bus Stop: Visitor Center

Der Dekalun Trail ist aus unserer Sicht einer der „spannenderen“ Wege, da er einige Steigungen mit sich bringt und auch keine asphaltierten Weg hat. Hier wanderst du den Berg hinauf, überquerst die Schlucht über eine Hängebrücke und bist größtenteils allein unterwegs.

Der Shakadang Trail

Dauer: 3-4 Stunden
Länge: 4 Kilometer
Bus Stop: Shakadang Trail

Der Shakadang Trail ist einer der beliebtesten Wanderwege im Park und definitiv auch einer der schönsten. Er führt die komplette Zeit durch die Schlucht, am türkisfarbenen Fluss entlang. Leider handelt es sich hier nicht um einen Rundweg und du musst am Ende den gleichen Weg wieder zurück laufen.

Der Changchun Shrine Trail

Dauer: 1,5 Stunden
Länge: 2 Kilometer
Bus Stop: Changchu Shrine Stop

Der Changchun Shrine Trail führt zu einem Schrein hinauf, der auf dem Berg über der Schlucht steht. Der Weg hinauf ist recht steil, aber dafür hast du von oben eine tolle Aussicht und du wirst nicht viele andere Wanderer treffen.

An der gleichen Bushaltestelle findest du auch einen recht kurzen Weg zu einem anderen Schrein und außerdem eine nette Terrasse, auf der du gut picknicken kannst.

Der Bulowan Trail

Dauer: 10 Minuten
Länge: 400 Meter
Bus Stop: Bulowan Stop

An der Bushaltestelle Bulowan findest du eigentlich einen Wanderweg zu einer Grotte. Leider wurde der bis auf weiteres gesperrt, da ein Erdbeben im April 2018 die Grotte hat einstürzen lassen. Ob das Ganze wieder repariert werden kann, steht leider noch nicht fest… Derzeit kannst du daher nur auf eine Art Aussichtsplattform gehen. Hier siehst du die Taroko Schlucht und den Fluss von ganz oben! Ein schöner Ausblick, aber kein richtiger Wanderweg.

Taroko Schlucht

Am Bulowan Trail kannst du die Taroko Schlucht von oben ansehen

Der Yanzikou Trail

Dauer: 30 Minuten
Länge: 1,2 Kilometer
Bus Stop: Yanzikou

Der Yanzikou Trail wird vom Nationalpark selbst als schönster Weg angepriesen. Die Ausblicke sind wirklich schön, aber der Weg selbst führt die komplette Zeit an der Hauptstraße entlang, sodass alle zehn Meter ein Taxi anhält und Selfie-wütige Chinesen ausspuckt… Da der Bus sowieso hier hält, kannst du hier ein bisschen herumlaufen, aber wandern kannst du hier zumindest auf öffentlichen Wegen nicht.

Der Lushui Trail

Dauer: 1 Stunde
Länge: 2 Kilometer
Bus Stop: Lushui

Der Lushui Trail ist sehr schön, mit kleineren Hängebrücken und einer stockdunklen Höhle. Er bietet viele tolle Ausblicke auf die Schlucht und uns sind kaum andere Leute begegnet. Es scheint, als würde es weiter im Inneren des Parks immer leerer werden.

Der Baiyang Trail

Dauer: 2 Stunden
Länge: 2 Kilometer
Bus Stop: Tianxiang

Der Baiyang Trail beginnt etwa 500 Meter hinter der Busstation und führt dich zum Baiyang Wasserfall. Der Weg dorthin und auch der Wasserfall selbst sollen sehr schön sein! Leider hatten wir das Pech, dass drei Tage vor unserer Ankunft durch ein Erdbeben Felsbrocken auf eine Hängebrücke gestürzt waren und man so nicht bis zum Wasserfall hätte gehen können. Ob Wanderwege gesperrt sind oder nicht, kannst du übrigens im Visitor Center nachfragen oder online nachschauen.

Die Scenic Area: Einen Ausflug an den Strand

Kein Wanderweg, aber auch eine Station des Shuttle-Busses ist Qixingtan. Der kleine Ort liegt direkt am Strand. Du kannst dort ein Fahrrad mieten und ein wenig an der sogenanten Scenic Area entlang fahren. Als Scenic Area bezeichnet man die komplette Ostküste von Taiwan, hier führt die komplette Zeit ein Fahrradweg direkt am Meer entlang. Wenn du also keine Zeit hast, das ganze Land mit dem Rad zu erkunden, bietet es sich an von Hualien aus zumindest ein Stück der Scenic Area mit dem Rad entlang zu fahren. Aber auch ohne Fahrrad lohnt es sich an dieser Haltestelle auszusteigen, denn der Strand ist dank vieler sehr weicher Steine ganz anders, als die meisten Strände die du bisher gesehen hast!

Strand Taroko Nationalpark

Der Strand beim Taroko ist dank seiner Steine anders, als normale Strände, aber trotzdem sehr schön, vor allem mit den Bergen im Hintergrund

Wie lange solltest du im Taroko bleiben?

Es gibt noch drei oder vier weitere Wanderwege, die wir uns aufgrund der knappen Zeit nicht anschauen konnten. Da die Taroko Schlucht von der Natur her an allen Stellen recht ähnlich aussieht, muss man aus unserer Sicht auch nicht alle Wanderwege laufen. Am Besten holst du dir den 2-Tages-Pass und fährst an beiden Tagen recht früh los. Wir haben jeweils den zweiten Bus des Tages genommen und das war eine gute Entscheidung, da es sich gegen Nachmittag meist zugezogen hat. Am ersten Tag haben sind wir drei der kleineren Wege gewandert und am zweiten Tag den Shakadang Trail. Am Nachmittag des zweiten Tages hatten wir so noch genug Zeit, um zum Strand zu fahren.

Taroko Bus Pass

Mit dem 2-Tages-Pass hast du genügend Zeit, dir alle Routen im Park anzuschauen!

Die Taroko Schlucht ist auf jeder Taiwan Rundreise ein Muss! Die Natur ist sehr schön, die Infrastruktur durchdacht und es ist nicht so voll, wie wir gedacht hätten. Wir waren an einem Samstag und an einem Sonntag im Park und sind trotzdem immer für uns allein gewandert. Auch in den Bussen haben wir immer einen Sitzplatz bekommen. Unsere Unterkunft in Hualien war richtig toll und auch der Strand hat uns gut gefallen. Vor allem, da Hualien nur zwei Stunden Zugfahrt von Taipeh entfernt liegt, solltest du hier vorbeischauen!

Taroko Strand

Vielleicht nicht immer das beste Wetter aber schön ist es hier!

Für Abenteurer. Für Träumer. Für dich!

Schreibe einen Kommentar

Mach uns glücklich!

Wir würden dir gerne mehr von unseren Reisen und allem, was dazu gehört, erzählen. Dazu versenden wir einmal im Monat einen Newsletter. Wir würden uns sehr freuen, ihn auch dir zusenden zu dürfen. Wie siehts aus?

Wir lieben Reisen…

…aber wir lieben auch neue Technologie. Und dein Browser ist leider alt. Zu alt für unsere Seite.
Bitte führe eine Aktualisierung durch oder erwäge einen Browserwechsel.